header.png

Wir bei BOS unterscheiden zwischen der baulichen und technischen Inbetriebnahme sowie der Nutzungsaufnahme. Die bauliche und technische Inbetriebnahme sind Grundleistungen eines jeden Bauprojektes. Dabei werden jedoch oftmals die Belange des Bauherrn hinsichtlich der Nutzungsaufnahme außer Acht gelassen. Was dazu führt, dass die Nutzungsaufnahme erst mit zusätzlichen und nachträglichen Aufwendungen weit nach der Inbetriebnahme erfolgen kann. Hierdurch werden etwaige Einspareffekte nicht genutzt. Es sollte daher immer das Ziel sein, die Prozesse „Inbetriebnahme“ und „Nutzungsaufnahme“ parallel zu planen und umzusetzen.

Bei der Nutzungsaufnahme erweist sich dann, wie effektiv und durchdacht die Planungs- und Ausführungsphasen waren, die in der baulichen und technischen Inbetriebnahme mündeten. Um diese Prozesse zu einem friktionsfreien Vorgang zu machen, müssen frühzeitig die Projektbeteiligten, die Nutzer, relevante Behörden sowie die mit der  bauseitigen Ausführung beauftragten Unternehmen und Sachverständige vorbereitend mit einbezogen werden. Alle beteiligten Stränge müssen so termin- und sachgerecht gesteuert werden, dass das Projekt ohne erhebliche Konflikte und Probleme in den Terminvorstellungen des Bauherrn abgeschlossen werden kann und in Nutzung geht!